Musik Akademie Basel
JAZZCAMPUS
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik

Dozierende

William Evans

Klavier

William Evans ist 1956 in Detroit (Michigan) geboren, erhielt mit sieben Jahren Klavierunterricht und begann schon mit zwölf in Kirchen Gospelchöre, Ensembles und Solisten zu begleiten – bald auch an der Orgel und im gesamten Mittleren Westen der USA. Er spielte in R&B-, Soul- und Funkbands Detroits und entwickelte ein starkes rhythmisches, melodisches und harmonisches Verständnis.

1977 lernte er während seines Studiums an der Universität von Michigan in Ann Arbor Kamau Kenyatta kennen. Der Saxophonist, Keyboarder, Komponist, Pädagoge und spätere Produzent Gregory Porters wurde zu seinem Mentor, brachte ihn zum Jazz und in Bands mit Donald Walden und Marcus Belgrave. Anfang der 80er tourte Evans zwei Jahre mit der Soulsängerin und Motown-Legende Mary Wilson und der Musik von The Supremes und zog 1984 nach Tampa Bay, Florida. Er behielt enge Beziehungen zur Szene Detroits und arbeitete mit Musikern wie Dizzy Gilliespie, Eddie "Who" Harris, Sam Rivers, Russell Malone, Mongo Santamaria, Ralph Armstrong, Tani Tabbal, Jaribu Shahid, James Carter, Dwight Adams, Rodney Whitaker, Richard "Pistol" Allen, Pete Minger, Jimmy Witherspoon, Nat Adderley oder der Sängerin Alice Day.

1995 zog William Evans in die Schweiz und unterrichtete siebzehn Jahre an der Hochschule der Künste Bern. Er tourte und nahm weiterhin mit einer Vielzahl von Musikern auf: mit Andy Scherrer, Isla Eckinger, Dré Pallemaerts, Doug Hammond, Darryl Hall, Herbie Tsoaeli, Gerald Cleaver, Makaya Ntshoko, Dusko Goykovich, Alvin Queen, Reggie Johnson, Jimmy Woode, Jorge Rossy, Tony Lakatos, Mario Gonzi, Roberto Koach, Ann Malcolm und vielen mehr. Er lehrt seit 2014 am Jazzcampus.

Kontakt