Musik Akademie Basel
JAZZCAMPUS
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik

Konzerte

Norma Winstone
Photo by Michael Putland

Focusyear Band 19 | Coached by Norma Winstone

Focusyear Basel

Do 30.05.2019 | Jazzcampus Club | 20:30

Norma Winstone gilt als die "Grande Dame" des europäischen Jazzgesangs. 1941 in London geboren, studierte sie Klavier und Orgel und begann in Jazzbands mit dem Singen. Ins Scheinwerferlicht der Szene trat sie 1968 zusammen mit dem grossen Multiinstrumentalisten Roland Kirk im Ronnie Scott's. Anfänglich galt sie als Improvisatorin ohne Worte, ihre Vielseitigkeit liess sie jedoch bald auch Standards auf ganz eigene Art singen. Bereits 1971 wurde sie vom Melody Maker als beste Jazzsängerin ausgezeichnet. Sie wurde zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten im britischen Jazz und arbeitete mit Mike Westbrook, Michael Garrick, John Surman, Kenny Wheeler, Mike Gibbs und John Taylor, den sie 1972 heiratete. 1977 gründete sie mit John Taylor und Kenny Wheeler die Gruppe Azimuth, die in der Times als "eine der einfallsreichsten und am feinsten ausgewogenen Kammerjazzgruppen" bezeichnet wurde. In den 80er Jahren bildete sie mit Jay Clayton, Urszula Dudziak und Michele Hendricks das Quartett Vocal Summit. Sie schrieb Lyrics für ihre Zusammenarbeit mit Ralph Towner und Steve Swallow – u.a. "Ladies in Mercedes" – mit dessen Musik sie eine besondere Affinität verbindet. Ihre Stimme wurde auch im Sound der Big Band Kenny Wheelers bedeutend, so auf der ECM-Doppel-CD "Music for Large and Small Ensembles", auf der auch John Abercrombie, Dave Holland, Peter Erskine und John Taylor zu hören sind.

Mit Jimmy Rowles am Klavier, George Mraz am Bass und Drummer Joe La Barbera nahm Norma Winstone seltene Standards unter dem Titel "Well Kept Secret" auf, darunter Rowles berühmtes "The Peacocks", den sie in "A Timeless Place" umbenannte und den Text schrieb. Sie arbeitete mit Fred Hersch und ebenso mit der NDR-Big-Band sowie der Netherlands Opera, und sie interpretierte auch die "Cabaret Songs" Benjamin Brittens. 

Norma Winstone erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so etwa 2013 als Honorary Member of the Royal Academy of Music. Aktuell sie im Trio mit dem Saxophonisten Klaus Gesing und dem Pianisten Glauco Venier aktiv, im Duo mit der britischen Pianistin und Akkordeonistin Nikki Iles und mit ihr auch in der Band "The Printmakers". 

Alexandra Hamburger(voc/fl), Song-Yi Jeon (voc), Santi de la Rubia (ts), Vinicius Gomes (g), Marc Mezgolits (bg), Chase Kuesel (dr), Iago Fernández (dr)

Barbetrieb ab 20:00
Eintritt frei
Tickets reservieren