Musik Akademie Basel
JAZZCAMPUS
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik

Konzerte

BuchBasel - Internationales Literaturfestival

Jazzcampus Club | 11. & 12. November 2016

Das internationale Literaturfestival ist mit vier Veranstaltungen zu Gast in unserem Jazzcampus Club

 

FREITAG 11. NOVEMBER

20.00 Uhr

Lyrik und Jazz improvisiert: babelsprech-Jamsession I

Michael Fehr, Judith Keller, Marina Skalova mit Jazz-Studierenden der Hochschule für Musik

Lyrik von jetzt: «babelsprech» ist eine Plattform für junge, deutschsprachige Lyrikerinnen und Lyriker. Am Literaturfestival treffen in zwei Jamsessions jeweils drei von ihnen auf Jazz-Studierende der Musik Akademie Basel. Text und Musik  werden variiert, reagieren aufeinander ― improvisiert, zwanglos, herausfordernd.

22.00 Uhr

grossraumdichten: «langsamer als die dunkelheit»

Als Spoken-Word-Duo grossraumdichten sprechen Pauline Füg und Tobias Heyel seit mehr als 10 Jahren ihre Texte im Duett, spielen synchron oder zeitversetzt mit Worten und Sätzen. Ihre zweite CD «langsamer als die dunkelheit» erzählt in Zeiten, in denen ein Grossteil der Menschen schneller sein möchte als das Licht, von Kapitalismus und Demokratie, von Nachtfaltern und Hysterie. Untermalt werden diese lyrischen Gesellschaftsbeobachtungen von treibenden und melodischen Elektrobeats.

 

SAMSTAG 12. NOVEMBER

20.00 Uhr

Lyrik und Jazz improvisiert: babelsprech-Jamsession II

Sascha Garzetti, Pablo Haller und Anna Ospelt mit Jazz-Studierenden der Hochschule für Musik

Lyrik von jetzt: «babelsprech» ist eine Plattform für junge, deutschsprachige Lyrikerinnen und Lyriker. Am Literaturfestival treffen in zwei Jamsessions jeweils drei von ihnen auf Jazz-Studierende der Musik Akademie Basel. Text und Musik  werden variiert, reagieren aufeinander ― improvisiert, zwanglos, herausfordernd.

22.000 Uhr

Literatur Hoch Zwei: Friedrich Nietzsche und DADA

Regelmässig vermessen und vermischen Stefan Zweifel und Thomas Sarbacher (L) die Werke von jeweils zwei Autoren und Autorinnen. Begleitet werden diese vom Perkussionisten Julian Sartorius (Mu) mit Schlägern, Besen und Sticks. Am Literaturfestival wagen wir die Expedition in die mythischen Nächte des Dada, wo das NEIN zum Krieg  hallt und sich, umtrrrrommmelt von Richard Huelsenbeck, in Nietzsches JA zum Jetztaugenblick wandelt. In Kooperation mit dem Miller’s Studio.

Mehr Infos unter: www.buchbasel.ch