Musik Akademie Basel
JAZZCAMPUS
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik

Konzerte

Mehdi Benkler

Colin Vallon Trio (Premiere der Reihe TownBeat)

Colin Vallon (p), Patrice Moret (b), Julian Sartorius (dr)

27.03.2017 | Jazzcampus Club | 20:30

Eben ist mit "Danse" eine neues Album erschienen mit Musik des Trios, die stark aus der Seele zu kommen scheint: Tänze mit meditativer Suggestionskraft, repetitive Ornamente, die sich manchmal leicht ins Hymnische steigern, unaufgeregt, ohne Drang zur grossen Eruption, vielmehr in einem ruhigen Fliessen, in logischer, unspektakulärer Variierung und fern jeglicher effektheischender Dramatik. Vallon, Moret und Sartorius benötigen dazu Klavier, mal leicht präpariert, Kontrabass und Schlagzeug – die instrumentale Einfachheit ihrer Mittel, der Verzicht auf Elektronik verstärkt die Botschaft ihrer Musik. Das hebt sie vom meisten ab, was im Vergleichbaren zu hören ist, vermittelt Klang und Rhythmus direkt und unverstellt. Dabei mäandern die Improvisationen, entwickeln sich wellenförmig und in einer Einmütigkeit, die aussergewöhnlich ist: Das Klavier steht klanglich zwar im Zentrum, Bass und Drums sind aber jederzeit gleichwertig und auf gleicher Höhe, die Musik entfaltet sich ausschliesslich gemeinsam, benötigt keine solistischen Ausflüge und Selbstdarstellungen. Mit Patrice Moret hat Vallon schon fast ein Alter Ego am Bass, einen Hörenden, der an seiner Seite auch in andern Konstellationen stets weiss, wohin die Reise geht und gedanklich genau da ist, wo er sein muss. Julian Sartorius, das zeigt sich auch bei seiner ganz eigenen Arbeit, ist der Drummer, bei dem sich das Klangliche, Melodiöse und Poetische Pierre Favres, seines einstigen Lehrers, vielleicht am eindrücklichsten auswirkt. Kein Wunder also, dass seine von Sensibilität geprägte Haltung und Persönlichkeit perfekt zu diesem Trio passt, mit dem Colin Vallon seine Arbeit so konsequent wie souverän fortsetzt: eine feine, differenzierte Musik mit Sogwirkung, ungekünstelt, aus Dringlichkeit entstanden und getragen, aus dem Innern geschöpft, von keinem Ego verstellt – ehrlich und als grosses Vergnügen.

Baröffnung: 19:30 Uhr

Eintritt: CHF 25.- / CHF 18.-

Unterstützt vom Swisslos-Fonds Basel-Stadt.