Musik Akademie Basel
JAZZCAMPUS
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik

Konzerte

Beck Landolf Rossy

Beck Landolf Rossy | Augur Ensemble

Chamber Jazz

Jazzcampus Club |Sa 03.12.16 | 20:30 | 22:00

20:30 Uhr: Beck/Lanndolf/Rossy

Ein Trio ohne Bass und Schlagzeug – aber nicht ohne Kopf. Mit vielfältigen vertikalen und horizontalen Querbezügen zur Geschichte des Jazz und seinen aktuellen Formen gelingt diesem Trio eine gefühlvolle Musik, die stark vom subtilen Interplay lebt. So sehr die drei Persönlichkeiten, die hier am Werk sind, von ihren individuellen Idiomen geprägt sind, so selbstverständlich bewegen sie sich in ihrer gemeinsamen Jazzsprache: Der Multiinstrumentalist Jorge Rossy, der in Barcelona an den Drums begann, in Berklee Trompete studierte, zehn Jahre als Schlagzeuger im Trio von Brad Mehldau weltweit tourte und sich in den letzten Jahren auch am Klavier ein eigenes musikalisches Gleichgewicht schafft, setzt hier mit Vibraphon und Marimba sowohl in Solo- wie in Begleitparts wunderschöne Akzente. Domenic Landolf bringt auf seinem Tenorsaxophon und der Bassklarinette Fantasie und überraschende Momente in Songs und Zusammenspiel – und eine von Dringlichkeit und Authentizität bestimmte Note, mit der die Musik lebendig und damit sehr gegenwärtig wird. Wie Rossy und Landolf ist auch Michael Beck kein Blender, der sich effektheischend in den Vordergrund spielen muss, sondern mit seinem Klavierspiel sich und dem ganzen Dreigestirn Boden, Rückhalt und jenen Raum schenkt, der allen Ausflüge in eigene Welten gestattet.

Die Musik des Trios ist manchmal sehr lyrisch und fast etwas verträumt, mal kommt sie aus erdigem Blues, dann wieder fliesst sie swingend, dass es eine Freude ist, fern von orchestraler Heftigkeit und lautem Getöse, kammermusikalisch fein, eklektisch gesponnen, geformt und ziseliert im gemeinsamen Moment. Dazu passt, dass Stücke von allen drei Musikern gespielt werden, aber auch Literatur aus der Tradition Platz hat und ein Song von Thelonious Monk so selbstverständlich im Programm steht wie ein „Liebeslied“ aus der Dreigroschenoper Kurt Weills: eine Musik so unspektakulär wie intelligent – und gerade dadurch ein Vergnügen. Kaum jemand wird Bass und Schlagzeug vermissen.

Line up: Michael Beck (p) | Domenic Landolf (ts, bcl) | Jorge Rossy (vib)

 

22:00 Uhr: Augur Ensemble

Ob den Göttern ein Vorhaben genehm sei, das herauszufinden war die Aufgabe des Auguren, des römischen Vogelschauers, der aus dem Flug und Geschrei der Vögel und anderer Tiere den göttlichen Willen las. Das skandinavisch-schweizerische Augur Ensemble lässt seinen improvisatorischen Flug durch kompositorische Skizzen leiten, die ihm zur Orientierung dienen und Gewähr bieten, das Publikum optimal an seinen organischen Schwüngen teilhaben zu lassen.

Der Ostschweizer Pianist Fabian M. Mueller und der Bassist Kaspar von Grünigen, inzwischen als "Einheimischer" Leiter der Musikschule Jazz Basel, haben die Band vor fünf Jahren gegründet. Mit der Cellistin und Sängerin Anni Elif Egecioglu und dem Drummer Jon Fält, beide aus Schweden und dem norwegischen Trompeter Eirik Dørsdal bilden sie ein Quintett, das seine Musik von Einzelstimmen und Duos bis zum orchestralen Sound vielfarbig zum Klingen bringt. Die Band "versteht es, komponierte und arrangierte Teile kraft ihrer improvisatorischen Haltung durchlässig zu halten und so auch dem Unerwarteten Raum zu geben. Verwinkelte Melodien, elegische Bögen, hämmernde Rhythmen und schillernde tonale Einwürfe werden in präzisen Interaktionen ineinander geführt" (Pirmin Bossart, JAZZ'N'MORE). Es sind zumeist kammermusikalisch feine Geschichten, die das Ensemble erzählt, das sich von ihnen treiben lässt und vom Flug selbst getragen wird, in dem Trompete und Cello markant zum Klangbild beitragen, Piano, Bass und Schlagzeug mit inspirierten eigenen Akzenten aber weit mehr als bloss die Rhythmusgruppe geben.

Line up: Eirik Dørsdal (tp), Anni Elif Egecioglu (cello, voc), Fabian M. Mueller (p), Kaspar von Grünigen (b), Jon Fält (dr)

Baröffnung um 19:30 Uhr

Eintritt 25 CHF / 18 CHF (ermässigt)