Musik Akademie Basel
JAZZCAMPUS
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik

Artist in Residence

Joey Baron
© Rainer Ortag

Joey Baron

Artist in Residence

31.01. — 06.02.2021

Das Spektrum des 1955 in Richmond, Virgina, geborenen Schlagzeugers ist beträchtlich: Er arbeitete mit stilistisch so unterschiedlichen Sängerinnen und Sängern wie Marianne Faithfull, Al Jarreau, Tony Bennett, Carmen McRae oder Laurie Anderson, mit Gitarristen wie Jim Hall, John Abercrombie oder John Scofield, mit Bläsern von Art Pepper, Dizzy Gillespie oder Stan Getz bis Joe Lovano, Dave Douglas, John Zorn und Tim Berne. Prominent besetzt war auch seine "Down Home Group" mit Arthur Blythe, Ron Carter und Bill Frisell. Seine Soloprojekte sind von Ornette Colemans "Harmolodics" inspiriert, bei denen, anders als im modalen Spiel, über lineare Intervallreihen improvisiert wird. Dabei lässt er sich auch von afroamerikanischer Musik, Hip-Hop und Freejazz beeinflussen.

Baron hat aber auch schon mit dem Philharmonic Orchestra gearbeitet. Und 2018 ist ein berührendes Live-Album im Duo mit Irène Schweizer auf Intakt erschienen: "In vier Kompositionen der Pianistin und drei des Drummers spielen sich Schweizer und Baron federnd leichte Bälle in jeglichen Höhen und Tiefen zu, lassen ihrem Dialog Raum und nützen das ganze Spielfeld immer wieder auf überraschende Weise – ein Riesenvergnügen. Verblüffend, wie der Trommler das Pianospiel mit- und weiterdenkt, antizipiert, lenkt oder adaptiert…", schrieb JAZZ'N'MORE.

Projekte

22.02.2021 – 03.03.2021

Artist in Residence

Artist in Residence

Seamus Blake

Mehr ...

31.01.2021 – 06.02.2021

Artist in Residence

Artist in Residence

Joey Baron

Mehr ...

23.11.2020 – 28.11.2020

Artist in Residence

Artist in Residence

Kurt Rosenwinkel

VERSCHOBEN !

Mehr ...

07.12.2020 – 10.12.2020

Artist in Residence

Artist in Residence

Brad Mehldau

Mehr ...

Archiv

27.04.2016

Presented by Pro Percussion

Presented by Pro Percussion

Drum Clinic mit Anika Nilles

Jazzcampus Club

Mehr ...

09.10.2014

Masterclass
with Greg Osby

Masterclass
with Greg Osby

Discussion and demonstration of various alternative approaches to practicing and performance of familiar material – in an effort to break the monotony of daily practice routines, and to develop the ability to generate spontaneous and propulsive content from self-subscribed points of initiation.

PIA – primary interval approach
PMA – primary motivic approach
VMD – voluntary melodic deletion
Tuplet variants
Two/three note motifs
Primary Interval studies
Rhythm variations